Willkommen in Lohne!
Der neue Lohner Branchenführer listet sie alle:
Handel, Handwerk, Industrie, Dienstleister.
Gastronomie und Gesundheitswesen.

Willkommen mit aktuellen Meldungen aus Lohne

Herzlich Willkommen bei lohne-lohnt-sich.de.

Sie möchten in Lohne einkaufen, suchen eine bestimmte Firma oder ein Restaurant und möchten sich über das Gesundheitswesen informieren? lohne-lohnt-sich.de, der große Branchenführer für die Stadt Lohne hilft Ihnen dabei!

Aktuelles rund um Lohne:
12.02.2019
„Ben is back“ läuft am Montag, 18.2. als „besonderer Film“
Heimkehrer aus der Drogensucht
Ein verlorener Sohn kehrt zurück: Ausgerechnet an Weihnachten steht der drogensüchtige, 19-jährige Ben vor der Tür seiner Mutter. „Ben ist back“ ist ein packendes Drama mit Hollywood-Star Julia Roberts. Der Film läuft am Montag (18. Februar) ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“ im Capitol Kino in Lohne ...
Ein verlorener Sohn kehrt zurück: Ausgerechnet an Weihnachten steht der drogensüchtige, 19-jährige Ben vor der Tür seiner Mutter. „Ben ist back“ ist ein packendes Drama mit Hollywood-Star Julia Roberts. Der Film läuft am Montag (18. Februar) ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“ im Capitol Kino in Lohne.

Zur Handlung:
Die vierfache Mutter Holly Burns (Julia Roberts) möchte nur zu gern glauben, dass ihr ältester Sohn Ben (Lucas Hedges) sein Drogenproblem endlich im Griff hat. Aber die Zweifel bleiben. Vor allem Schwester Ivy (Kathryn Newton) und Stiefvater Neal (Courtney B. Vance) sind skeptisch.

Hat er die Familie nicht schon oft genug ins Chaos gestürzt? In den folgenden turbulenten 24 Stunden versucht Holly alles, um ihre Familie zusammenzuhalten und Ben vor sich selbst zu schützen – und findet dabei mehr über sein Leben heraus, als ihr lieb ist.

Info zur Reihe "Der Besondere Film":
Jeden Montag zeigt das Capitol Kino Lohne einen neuen „besonderen Film“, der als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert wird. Der Eintritt kostet 7,50 Euro inklusive Glas Prosecco zur Begrüßung. Für Stammkunden gibt es eine Bonuskarte, mit der jeder zehnte Besuch kostenfrei ist. Auch Geschenkgutscheine für diese spezielle Filmreihe werden im Kino angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme“:
  • 25. Febr. - Die Frau des Nobelpreisträgers
  • 04. März - Unzertrennlich
  • 11. März - Der Spitzenkandidat
  • 18. März - Green Book
  • 25. März - Maria Stuart, Königin von Schottlandt
Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Der Weg zurück in die Obhut der Familie: Holly (Julia Roberts) mit ihrem Sohn Ben (Lucas Hedges).   
Foto: Tobis Film GmbH
05.02.2019
„Colette“ läuft am Montag, 11.02.2019 als „besonderer Film“
Junge Frau avanciert sich selber als erfolgreiche Autorin
Französische Literatur auf der Kinoleinwand: „Colette – Eine Frau schreibt Geschichte“ erzählt die wahre Geschichte einer der bekanntesten französischen Schriftstellerinnen des vergangenen Jahrhunderts. Gezeigt wird die Bestseller-Verfilmung dieser jungen Frau am Montag ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“ im Capitol Kino Lohne.

Als Sidonie-Gabrielle Colette (Keira Knightley) den erfolgreichen Pariser Autoren Willy (Dominic West) heiratet, ändert sich ihr Leben schlagartig: ...
Französische Literatur auf der Kinoleinwand: „Colette – Eine Frau schreibt Geschichte“ erzählt die wahre Geschichte einer der bekanntesten französischen Schriftstellerinnen des vergangenen Jahrhunderts. Gezeigt wird die Bestseller-Verfilmung dieser jungen Frau am Montag ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“ im Capitol Kino Lohne.

Als Sidonie-Gabrielle Colette (Keira Knightley) den erfolgreichen Pariser Autoren Willy (Dominic West) heiratet, ändert sich ihr Leben schlagartig: Sie zieht aus dem ländlichen Frankreich ins turbulente Paris und wird Teil der intellektuellen und kulturellen Elite. Willy, der von einer Schreibblockade geplagt ist, überzeugt seine junge Frau für ihn als Ghostwriter zu arbeiten. In ihrem Debütroman erzählt Colette die Geschichte einer selbstbewussten, jungen Frau namens Claudine, die genau wie Colette eine Affäre mit derselben Frau wie ihr Mann hat.

Ein halb-autobiografisches Buch, das unter Willys Namen zum Bestseller wird und ihm Reichtum und Ruhm verschafft. Schnell entstehen weitere Claudine-Bestseller – geschrieben von Colette – und schließlich eine ganze Markenwelt inklusive Parfum, Make-up und Seifen. Nach und nach beginnt Colette den Kampf darum, gesellschaftliche Zwänge zu überwinden und sich als wahre Autorin der erfolgreichen Bücher offenbaren zu können, um ihre Werke für sich zu beanspruchen.

Info zur Reihe "Der Besondere Film":
Jeden Montag zeigt das Capitol Kino Lohne einen neuen „besonderen Film“, der als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert wird. Der Eintritt kostet 7,50 Euro inklusive Glas Prosecco zur Begrüßung. Für Stammkunden gibt es eine Bonuskarte, mit der jeder zehnte Besuch kostenfrei ist. Auch Geschenkgutscheine für diese spezielle Filmreihe werden im Kino angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme“:
  • 18. Februar - Ben is back
  • 25. Februar - Die Frau des Nobelpreisträgers
  • 04. März - Unzertrennlich
  • 11. März - Der Spitzenkandidat
  • 18. März - Green Book
  • 25. März - Maria Stuart, Königin von Schottlandt
Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Colette (Keira Knightley) und Willy (Dominic West) glichen in vielerlei Hinsicht modernen Celebrity-Paaren.
Foto: DCM Film Distribution GmbH
30.01.2019
Lesung aus „Bluthaus“ am 7. März 2019
Krimi findet InnenSTADT
Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

Nach dem großen Erfolg von „Totenweg“ ist es Romy Fölck gelungen, die Geschichte um die Polizistin Frida Paulsen weiter zu erzählen.
Spannend von der ersten Seite an und atmosphärisch dicht führt sie mit „Bluthaus“ ihre Krimireihe weiter fort ...
Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

Nach dem großen Erfolg von „Totenweg“ ist es Romy Fölck gelungen, die Geschichte um die Polizistin Frida Paulsen weiter zu erzählen.
Spannend von der ersten Seite an und atmosphärisch dicht führt sie mit „Bluthaus“ ihre Krimireihe weiter fort!
Absolut nichts für schwache Nerven!!!

Lesung aus „Bluthaus“ mit der Erfolgsautorin Romy Fölck

Donnerstag 7. März 2019 um 19:30 Uhr

Overmeyers Clubhaus, Marktstraße, Lohne


Karten erhalten Sie im Vorverkauf für 10 € in der Büchergalerie Lohne, Lindenstraße 17, Lohne, Tel. 04442 4944, buechergalerie@ewetel.net

Mit herzlichen Grüßen

Iris Schumacher und das Team der Büchergalerie
29.01.2019
Capitol Kino in Lohne zeigt Hape Kerkelings Kindheitserinnerungen
„Der Junge muss an die frische Luft“ läuft am Montag, 4.2.2019
Eine Kindheit zwischen ländlichem Idyll und dramatischen Familienereignissen: Das Capitol Kino in Lohne zeigt am Montag (4. Februar) die tragische Komödie „Der Junge muss an die frische Luft“. Die verfilmten Kindheitserinnerungen des Entertainers Hape Kerkeling läuft ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“.

Zur Handlung: Ruhrpott 1972. Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, ...
Eine Kindheit zwischen ländlichem Idyll und dramatischen Familienereignissen: Das Capitol Kino in Lohne zeigt am Montag (4. Februar) die tragische Komödie „Der Junge muss an die frische Luft“. Die verfilmten Kindheitserinnerungen des Entertainers Hape Kerkeling läuft ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“.

Zur Handlung: Ruhrpott 1972. Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner „Omma“ Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling.

Info zur Reihe "Der Besondere Film":
Immer montags ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet 7,50 Euro. Zu Begrüßung gibt das Kino jedem Gast ein Glas Prosecco aus. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Der nächste „Besondere Film“:
  • 11. Februar - Colette - Eine Frau schreibt Geschichte
  • 18. Februar - Ben is back
  • 25. Februar - Die Frau des Nobelpreisträgers
  • 04. März - Unzertrennlich
  • 11. März - Der Spitzenkandidat
  • 18. März - Green Book
  • 25. März - Maria Stuart, Königin von Schottlandt
Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Mit witzigen Einlagen versucht Hans-Peter (Julius Weckauf) seine Mutter Margret (Luise Heyer) aufzumuntern.
Foto: Warner Bros. Pictures Germany
26.01.2019
Veranstaltung leider abgesagt: “We will rock you” - Dienstag, 12.März 2019
Singen mit dem Hamburger Sören Schröder
Sören Schröder bedauert sehr, nicht kommen zu können. Durch eine Sportverletzung ist er für mehrere Monate nicht in der Lage aufzutreten und muss alle Veranstaltungen absagen. 

Ab sofort können Sie bereits gekaufte Karten wieder zurückgeben.

Wir bedauern den Ausfall sehr und werden versuchen, einen neuen Termin mit ihm zu finden.

Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

auf Einladung eines Buchhändlers in Koblenz durfte ich mit Kollegen den Musiker und Vocalcoach Sören Schroeder erleben und kennenlernen. Einhundert Gäste sangen mit unglaublicher Begeisterung Hits und Klassiker. Nach anfänglichem Staunen über das, was an diesem Abend in der Buchhandlung geschah, sangen auch wir aus vollem Halse mit und hatten den allergrößten Spaß!

Noch am selben Abend stand fest: wir organisieren eine Buchhandlungstour mit dem charmanten Hamburger ...
Sören Schröder bedauert sehr, nicht kommen zu können. Durch eine Sportverletzung ist er für mehrere Monate nicht in der Lage aufzutreten und muss alle Veranstaltungen absagen. 

Ab sofort können Sie bereits gekaufte Karten wieder zurückgeben.

Wir bedauern den Ausfall sehr und werden versuchen, einen neuen Termin mit ihm zu finden.

Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

auf Einladung eines Buchhändlers in Koblenz durfte ich mit Kollegen den Musiker und Vocalcoach Sören Schroeder erleben und kennenlernen. Einhundert Gäste sangen mit unglaublicher Begeisterung Hits und Klassiker. Nach anfänglichem Staunen über das, was an diesem Abend in der Buchhandlung geschah, sangen auch wir aus vollem Halse mit und hatten den allergrößten Spaß!

Noch am selben Abend stand fest: wir organisieren eine Buchhandlungstour mit dem charmanten Hamburger.

Wir freuen uns riesig, mit ihm einen unvergesslichen Abend genießen zu dürfen:

“We will rock you”

Singen mit dem Hamburger Sören Schröder

Dienstag, 12.März 2019, 19:30 Uhr in

Overmeyers Clubhaus, Marktstraße, Lohne     


Karten erhalten Sie im Vorverkauf für 10 € in der Büchergalerie Lohne, Lindenstraße 17, Lohne, Tel. 04442 4944, buechergalerie@ewetel.net

Weitere eindrucksvolle Informationen unter: www.soerenschroeder.de

„Unter dem Motto „Singen war niemals ‚out‘, aber jetzt machen wir es wieder ‚in‘“ arbeitet er als Chorleiter verschiedener Chöre, als Vocalcoach und Musical Director.

Als Leiter professioneller Künstlerchöre stellte Sören bereits  den Backgroundchor für die Deutschlandtournee des internationalen Superstars Josh Groban aus den USA. Seitdem brachte er Chöre auch für Howard Carpendale, Adel Tawil, Joja Wendt und Stefan Gwildis auf die Bühne.

​Seit 2012 produziert Sören im eigenen Studio Pop- und Gospelmusik und spielte in diversen Projekten als Schlagzeuger u.a. bereits mit und für Johannes Oerding, Alexander Knappe, Big Soul uvm.

​Immer offen für neue und verrückte Engagements blickt Sören sehr optimistisch in eine Chorwelt voller Möglichkeiten  (Text Webseite Sören Schröder)“

Mit herzlichen Grüßen

Iris Schumacher und das Team der Büchergalerie
18.01.2019
Capitol Kino zeigt „Der Trafikant“ als „Besonderen Film“ am Montag 28. Januar
Teenager holt sich Rat beim Urvater der Psychoanalyse
Das Capitol Kino in Lohne führt die Besucher am Montag (28. Januar) zurück in die 1930er Jahre. In „Der Trafikant“ trifft der junge unerfahrene Franz auf den bei aller Skepsis warmherzigen und geradezu heiteren Sigmund Freud: ein brillanter Geist, der sich nichts auf seinen Ruhm einbildet und bescheiden geworden ist auf seine alten Tage. Zu sehen ist die Bestseller-Verfilmung in der Reihe „Der besondere Film“ ab 20 Uhr ...
Das Capitol Kino in Lohne führt die Besucher am Montag (28. Januar) zurück in die 1930er Jahre. In „Der Trafikant“ trifft der junge unerfahrene Franz auf den bei aller Skepsis warmherzigen und geradezu heiteren Sigmund Freud: ein brillanter Geist, der sich nichts auf seinen Ruhm einbildet und bescheiden geworden ist auf seine alten Tage. Zu sehen ist die Bestseller-Verfilmung in der Reihe „Der besondere Film“ ab 20 Uhr.

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist.

Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen ...

Info zur Reihe "Der Besondere Film":
Immer montags ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet 7,50 Euro. Zu Begrüßung gibt das Kino jedem Gast ein Glas Prosecco aus. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Der nächste „Besondere Film“:
  • 04. Februar  -Der Junge muss an die frische Luft
  • 11. Februar - Colette - Eine Frau schreibt Geschichte
  • 18. Februar - Ben is back
  • 25. Februar - Die Frau des Nobelpreisträgers
  • 04. März - Unzertrennlich
  • 11. März - Der Spitzenkandidat
  • 18. März - Green Book
  • 25. März - Maria Stuart, Königin von Schottlandt
Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Franz (Simon Morzé), Sigmund Freud (Bruno Ganz).
Foto: Petro Domenigg, TOBIS Film GmbH

15.01.2019
Capitol Kino zeigt „Kindeswohl“ als „Besonderen Film“
Der Kampf einer Richterin um das Leben eines Teenagers
Darf das Leben eines Kindes gegen den Willen seiner Eltern gerettet werden? Damit ist die britische Schauspiellegende Emma Thompson im Drama „Kindeswohl“ konfrontiert. Das Capitol Kino in Lohne zeigt die bewegende Geschichte am Montag (21. Januar) um 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“.

Zur Handlung: Fiona Maye (Emma Thompson) ist eine erfahrene Familienrichterin in London. Ausgerechnet in einer Phase, in der ihre Ehe mit Jack (Stanley Tucci) in einer tiefen Krise steckt, wird ihr ein eiliger Fall übertragen, bei dem es um Leben und Tod geht: ...
Darf das Leben eines Kindes gegen den Willen seiner Eltern gerettet werden? Damit ist die britische Schauspiellegende Emma Thompson im Drama „Kindeswohl“ konfrontiert. Das Capitol Kino in Lohne zeigt die bewegende Geschichte am Montag (21. Januar) um 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“.

Zur Handlung: Fiona Maye (Emma Thompson) ist eine erfahrene Familienrichterin in London. Ausgerechnet in einer Phase, in der ihre Ehe mit Jack (Stanley Tucci) in einer tiefen Krise steckt, wird ihr ein eiliger Fall übertragen, bei dem es um Leben und Tod geht: Der 17-jährige Adam (Fionn Whitehead) hat Leukämie, doch als Zeugen Jehovas lehnen er und seine Eltern die lebensrettende Bluttransfusion ab.
Fiona muss entscheiden, ob das Krankenhaus den Minderjährigen gegen seinen Willen und den seiner Eltern behandeln darf. Die Auseinandersetzung mit dem intelligenten Jungen führt Fiona zu einer Entscheidung, die auch ihr eigenes Leben verändern wird.

Info zur Reihe "Der Besondere Film":
Immer montags ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet 7,50 Euro. Zu Begrüßung gibt das Kino jedem Gast ein Glas Prosecco aus. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Der nächste „Besondere Film“:
  • 28. Januar    Der Trafikant
Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Fiona Maye (Emma Thompson) muss als Richterin über das Schicksal des 17-jährigen Adam (Fionn Whitehead) entscheiden.
Foto: Concorde Filmverleih

09.01.2019
Ronald Reng liest aus seinem Buch „Warum wir laufen“ in der Gaststätte Römann
Lesung zum 40-jährigen Bestehen der Lohner Waldschleicher
Liebe Kunden der Büchergalerie, liebe Freunde der Waldschleicher,

Die Lohner Waldschleicher feiern in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen.

Zu diesem Jubiläum möchten wir gemeinsam zu einer besonderen Veranstaltung einladen.

Der bekannte Sportjournalist und Buchautor Ronald Reng wird am 05.02.2019 um 19.30 Uhr sein Buch „Warum wir laufen“ in der Gaststätte Römann, Marktstraße 27, Lohne vorstellen.

Viele seiner Bücher wurden ...
Liebe Kunden der Büchergalerie, liebe Freunde der Waldschleicher,

Die Lohner Waldschleicher feiern in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen.

Zu diesem Jubiläum möchten wir gemeinsam zu einer besonderen Veranstaltung einladen.

Der bekannte Sportjournalist und Buchautor Ronald Reng wird am 05.02.2019 um 19.30 Uhr sein Buch „Warum wir laufen“ in der Gaststätte Römann, Marktstraße 27, Lohne vorstellen.

Viele seiner Bücher wurden mit namhaften Preisen ausgezeichnet, sein bekanntestes ist „Ein allzu kurzes Leben“, eine Biografie über den Torhüter Robert Enke.

Ronald Reng war als Jugendlicher ein enthusiastischer Mittelstreckenläufer. Für dieses Buch machte er sich auf die Suche nach seinem eigenen, verlorenen Laufgefühl und der Antwort auf die eine Frage: Warum laufen wir? Er beschäftigt sich unter anderem mit Themen wie Fersenentzündungen, Pulsuhren oder Runner´s High ebenso wie mit der eigenen Form. Er trifft dabei auf verschiedenste Läufer und ihre Geschichten und Motivationen.

Am Ende des Abends wird er uns sicherlich die Frage: Warum wir laufen, beantworten.

Wir freuen uns auf einen interessanten, informativen Abend.

Iris Schumacher und das Team der Büchergalerie
Werner Steinke, Waldschleicher Lohne

Karten erhalten Sie im Vorverkauf für 10 € in der Büchergalerie Lohne, Lindenstraße 17, Lohne, Tel. 04442 4944, buechergalerie@ewetel.net
20.12.2018
Capitol Kino zeigt „besonderen Film“ ab Januar wöchentlich
Der Film „Book Club“ macht den Auftakt im Jahr 2019
Seit sechs Jahren zeigt das Lohner Capitol Kino in Kooperation mit der Stadt Lohne regelmäßig ausgewählte Filme in der Reihe „Der besondere Film“ – bislang im Zwei-Wochen-Rhythmus. Die Präsentation von Arthaus-Filmen erfreut sich mittlerweile so großer Beliebtheit, dass ab Januar 2019 wöchentlich, an jedem Montag ab 20 Uhr, ein neuer „besonderer Film“ auf der Leinwand zu sehen sind wird. Den Anfang macht am Montag (7. Januar) der Film „Book Club“ ...
Seit sechs Jahren zeigt das Lohner Capitol Kino in Kooperation mit der Stadt Lohne regelmäßig ausgewählte Filme in der Reihe „Der besondere Film“ – bislang im Zwei-Wochen-Rhythmus. Die Präsentation von Arthaus-Filmen erfreut sich mittlerweile so großer Beliebtheit, dass ab Januar 2019 wöchentlich, an jedem Montag ab 20 Uhr, ein neuer „besonderer Film“ auf der Leinwand zu sehen sind wird. Den Anfang macht am Montag (7. Januar) der Film „Book Club“.

Das Projekt „Der besondere Film“ wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Seit November 2012 wurden insgesamt 155 Filme gezeigt. In Summe rund 17.000 Besucher zählte Capitol Kino an den Filmabenden. Für die Filmauswahl wurde das Lohner Kino jüngst vom Verband Nordmedia ausgezeichnet.

Und darum geht es beim nächsten „besonderen Film“ am 7. Januar „Book Club“: Mit „Mr. Greys“ Hilfe zu Mr. Right? Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ihr monatlicher „Book Club“ ist für alle ein Pflichttermin und bei jeder Menge Wein sind natürlich auch Männer immer ein Thema.
 
Eines Tages präsentiert Vivian ihren Freundinnen als neue Buchclub-Lektüre „Fifty Shades of Grey“, den Roman-Bestseller von E. L. James. Und prompt stellen die erotischen Fantasien das Leben der Damen auf den Kopf. Mehr oder weniger freiwillig finden sie sich in ebenso witzigen wie berührenden amourösen Verwicklungen verstrickt.

Der Eintritt kostet 7,50 Euro, ein Glas Prosecco zur Begrüßung ist im Preis enthalten. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „besonderen Film“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „besonderen Filme“:
  • 14. Januar    Alles ist gut
  • 21. Januar    Kindeswohl
  • 28. Januar    Der Trafikant
Weitere Infos unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Freuen sich über den Erfolg: Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, Geschäftsführerin Lydia Stuntebeck und Kino-Inhaber Dieter Straßenburg (von links). Foto: Christian Tombrägel, Stadt Lohne
21.11.2018
Comedy und Benefiz-Konzert: Erste große Shows im LOHNEUM
Torsten Sträter und Big Band der Bundeswehr zu Gast
Die Stadt Lohne holt im kommenden Jahr zwei hochkarätige Veranstaltungen in die neue Sport- und Mehrzweckhalle LOHNEUM (Vechtaer Straße 3). Am 1. Juni 2019 gastiert dort der TV-bekannte und mehrfach preisgekrönte Comedian und Autor Torsten Sträter. Und für ein großes Benefizkonzert zugunsten der Lohner Bürgerstiftung und der Aloys-Diekstall-Stiftung kommt am 7. November 2019 die Big Band der Bundeswehr nach Lohne ...
Die Stadt Lohne holt im kommenden Jahr zwei hochkarätige Veranstaltungen in die neue Sport- und Mehrzweckhalle LOHNEUM (Vechtaer Straße 3). Am 1. Juni 2019 gastiert dort der TV-bekannte und mehrfach preisgekrönte Comedian und Autor Torsten Sträter. Und für ein großes Benefizkonzert zugunsten der Lohner Bürgerstiftung und der Aloys-Diekstall-Stiftung kommt am 7. November 2019 die Big Band der Bundeswehr nach Lohne. Karten für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort unter https://lohne.reservix.de oder in allen Geschäften, die an das Reservix-Ticketsystem angebunden sind.

Als Halle für Sport- und Kulturveranstaltungen wurde das LOHNEUM an der Vechtaer Straße im Juni dieses Jahres eröffnet. Nun stehen erstmals große Events auf dem Programm. „Wir freuen uns sehr, dass wir im kommenden Jahr großartige Künstler und wahre Meister ihres Fachs in Lohne zu Gast haben“, freut sich Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. Er geht davon aus, dass beide Veranstaltungen großen Anklang bei den Lohnern, aber auch bei Kulturbegeisterten in der ganzen Region finden. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft startet jetzt der Kartenvorverkauf.

Die Tickets für Torsten Sträter kosten im Vorverkauf in der ersten Kategorie 29,60 Euro (ermäßigt für Schüler, Studenten, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende: 21,90 Euro) und in der zweiten Kategorie 26,30 Euro (ermäßigt: 19,70 Euro). An Abendkasse kosten die Karten, sofern es noch welche gibt, 32 Euro in der ersten Kategorie (ermäßigt: 24 Euro) und 28 Euro in der zweiten Kategorie (ermäßigt: 22 Euro). Die Veranstaltung  beginnt um 19.30 Uhr.

Für die Big Band der Bundeswehr kosten die Karten in der Kategorie 1 im Vorverkauf jeweils 25,20 Euro (ermäßigt 15,30 Euro) und in der Kategorie 2 jeweils 21,90 Euro (ermäßigt: 12 Euro). An der Abendkasse gibt es Restkarten für 27 Euro (ermäßigt: 17 Euro) in der Kategorie 1 sowie für 23 Euro (ermäßigt: 13 Euro) in der Kategorie 2. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Überschuss des Gastspiels fließt an die Lohner Bürgerstiftung zur Unterstützung des Vereinslebens sowie an die Aloys-Diekstall-Stiftung zur Hilfe notleidender Menschen. Vorverkaufsstellen sind alle Geschäfte, die einen Reservix-Ticketverkauf anbieten. In Lohne sind dies Piano Hartz am Bahnhof, die Reisebüros Fisser und Schomaker sowie die Geschäftsstelle der Oldenburgischen Volkszeitung. Die Tageszeitung bietet auch in den OV-Geschäftsstellen in Vechta, Dinklage und Damme die Tickets an.
Bequem von Zuhause können die Tickets online unter https://lohne.reservix.de bestellt werden.

Torsten Sträter
Torsten Sträter, geboren 1966 in Dortmund, bezeichnet sich selbst auf seiner Internetseite als Autor und Slam-Poet, Kolumnist, Satiriker, Komiker und Vorleser. Seit Anfang der 2000er Jahre wird Sträter zunächst als Autor von Horrorgeschichten und Humorbüchern bekannt. Später entert er als Poetry-Slamer die Kleinkunstbühnen in ganz Deutschland.
Nach zahlreichen Preisen tourt er als Solokünstler – vor allem mit Lesungen - durch die Republik. 2011 erschient Sträters Buch „Der David ist dem Goliath sein Tod“. Es wird vom WDR zum lustigsten Buch des Jahres gekürt.
Nach weiteren Preisen, Erfolgsbüchern und Soloauftritten startet 2016 seine eigene Sendung „Sträters Männerhaushalt“ im WDR Fernsehen. Auch diese wird preisgekrönt. Im Jahr 2018 erhält Torsten Sträter sogar den deutschen Kleinkunstpreis.
Es folgten weitere Soloprogramme und regelmäßige Gastauftritte im Fernsehen, unter anderem in der ZDF-Satiresendung „Heute Show“ oder als Moderator des deutschen Comedypreises 2018.
Nach Lohne kommt er am 1. Juni mit seinem aktuellen Programm „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“.

Big Band der Bundeswehr
Die Big Band der Bundeswehr, unter der Leitung von Bandleader Timor Oliver Chadik, zählt gleich aus mehreren Gründen zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das Ensemble bereits unter den insgesamt 14 Klangkörpern des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Auftrag, Auftreten und Sound einer klassischen Big Band Besetzung deutlich hervor. Gewöhnliche Marsch- und Orchesterliteratur sind hier Fehlanzeige.  Die Musiker aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich sowohl als modern klingende Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland als auch hochkarätiger musikalischer Botschafter der Bundeswehr - selbstverständlich in Uniform.
In der Musik hingegen hat bei der Big Band der Bundeswehr Uniformität keinen Platz. Alle Instrumentalisten sind handverlesen, in ihren Fachgebieten erstklassige Solisten wie Susan Albers, Jemma Endersby und Marco Paulo Matias (alle drei werden auch in Lohne auf der Bühne stehen) und Absolventen der renommiertesten Musikhochschulen für moderne Unterhaltungsmusik. Wer ein Konzert der Big Band der Bundeswehr erlebt, hört nicht nur Musik im Big Band Sound aus den Genres Swing, Rock und Pop.
 
Im Bild:
Comedian und Erfolgsautor Torsten Sträter kommt am 1. Juni ins LOHNEUM.     
Foto: Guido Schröder

Die Big Band der Bundeswehr steht am 7. November auf der Bühne des LOHNEUMs.
Foto: Big Band der Bundeswehr

02.11.2018
Ludger Abeln liest im Adolf-Kolping-Haus am 28.11.2018
"Weihnachten im Watt" - ein literarischer Adventskalender
Liebe Freunde der Büchergalerie,

auf vielfachen Kundenwunsch, haben wir Ludger Abeln ein weiteres Mal nach Lohne eingeladen. Wir freuen uns sehr, dass er zugesagt hat und sein neues Buch vorstellen wird!

Ludger Abeln ist gebürtiger Emsländer, lebt aber schon seit vielen Jahren in Ostfriesland. Nach Abitur und Tischlerlehre studierte er an der Leibniz-Universität in Hannover ...

Liebe Freunde der Büchergalerie,

auf vielfachen Kundenwunsch, haben wir Ludger Abeln ein weiteres Mal nach Lohne eingeladen. Wir freuen uns sehr, dass er zugesagt hat und sein neues Buch vorstellen wird!

Ludger Abeln ist gebürtiger Emsländer, lebt aber schon seit vielen Jahren in Ostfriesland. Nach Abitur und Tischlerlehre studierte er an der Leibniz-Universität in Hannover. Nach einem Volontariat bei "Antenne Niedersachsen" durchlief er einige weitere Stationen wie "Radio ffn", SAT 1 und TVN und arbeitete viele Jahre als TV-Moderator für den NDR. Sendungen wie "Hallo Niedersachsen", die "Aktuelle Schaubude" oder die "NDR Quizshow" wurden von ihm moderiert.
Mittlerweile arbeitet er als Netzwerker für den Caritasverband in der Diözese Osnabrück und im Vorstand der Caritas Gemeinschaftsstiftung.

Am Mittwoch 28. November 2018
um 19:30 Uhr wird er aus
„Weihnachten im Watt“
im Adolf-Kolping-Haus Lohne lesen.

 "Weihnachten im Watt" ist ein literarischer Adventskalender mit 24 frechen und lustigen Kurzgeschichten, für jeden Tag im Advent eine. Jede der Geschichten eignet sich sowohl zum Selberlesen, als auch zum Vorlesen. Und weil Ludger Abeln ein echter Norddeutscher mit einer niederdeutschen Vergangenheit ist, hat er alle Geschichten auch ins Plattdeutsche übersetzt.

Karten im Vorverkauf 15,- €
Büchergalerie Tel. 04442 4944,  buechergalerie@ewetel.net
Kath. Leihbücherei St. Gertrud 04442 71568,  info@buecherei-lohne.de
Wir freuen uns auf einen tollen, lustigen und gemütlichen Abend.

Das Team der Büchergalerie
Das Team der Kath. Leihbücherei St. Gertrud Lohne

Lindenstrasse 17
49393 Lohne
Tel.: 0 44 42 / 49 44
Fax: 0 44 42 –/ 43 67
01.11.2018
„Mackie Messer“ läuft am Montag 05.11.2018 als „Besonderer Film“
Drama über Brechts berühmte „Dreigroschenoper“
Was auf den Brettern der Welt ein Erfolg ist, muss nicht auf der Kinoleinwand funktionieren: Das Capitol Kino in Lohne zeigt am Montag (5. November) „Mackie Messer“, Bertolt Brechts gescheiterten Versuch, seinen gefeierten Klassiker die „Dreigroschenoper“ auf die Kinoleinwand zu bringen. Das deutsche Drama läuft in der Reihe „Der besondere Film“ ab 20 Uhr ...
Was auf den Brettern der Welt ein Erfolg ist, muss nicht auf der Kinoleinwand funktionieren: Das Capitol Kino in Lohne zeigt am Montag (5. November) „Mackie Messer“, Bertolt Brechts gescheiterten Versuch, seinen gefeierten Klassiker die „Dreigroschenoper“ auf die Kinoleinwand zu bringen. Das deutsche Drama läuft in der Reihe „Der besondere Film“ ab 20 Uhr.

Zur Handlung: 1928 wird die „Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht und Kurt Weill in Berlin uraufgeführt und bringt den Autoren Anerkennung und großen Ruhm. Auch eine namenhafte Produktionsfirma wird auf die Dreigroschenoper aufmerksam und sichert sich die Filmrechte.

Jedoch will der Regisseur des Filmes seine eigenen Vorstellungen über die Verfilmung des Stückes einbringen – genau wie Brecht auch. Schließlich sind es seine Worte und Ideen, aus denen die Dreigroschenoper entstanden ist. Auch ist er der Erfinder des epischen Theaters. Die unterschiedlichen Vorstellungen von Regisseur und Autor münden letztendlich in einen großen Rechtsstreit zwischen Brecht und der Produktionsfirma.

Info:
Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme"
- 19. November 2018: Wir sind Champions
- 3. Dezember 2018: Werk ohne Autor
- 17. Dezember 2018: Trautmann

Weitere Infos unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Bertolt Brecht (Lars Eidinger) gelingt mit seinem Theaterstück "Die Dreigroschenoper" eine Sensation.
Foto: Wildbunch Germany
24.10.2018
Migration einmal anders herum: Ein deutscher Gastarbeiter in der Türkei
Bremer Ensemble gastiert mit „Istanbul“ in Lohne
Was wäre passiert, wenn statt türkischer Gastarbeiter nach Deutschland die „Alman“ an den Bosporus gekommen wären? Dieser umgekehrten Sicht auf die Migrationsgeschichte widmet sich die Schauspielgruppe des Theaters Bremen mit ihrem Stück „Istanbul- Ein Sezen-Aksu-Liederabend“ mit jeder Menge Musik ...
Was wäre passiert, wenn statt türkischer Gastarbeiter nach Deutschland die „Alman“ an den Bosporus gekommen wären? Dieser umgekehrten Sicht auf die Migrationsgeschichte widmet sich die Schauspielgruppe des Theaters Bremen mit ihrem Stück „Istanbul- Ein Sezen-Aksu-Liederabend“ mit jeder Menge Musik. Am Dienstag (13. November) um 19 Uhr gastiert das Ensemble in der Aula des Gymnasiums Lohne (An der Kirchenziegelei 12). Karten sind jetzt bei Karadeniz-Reisen in Lohne (Lindenstraße 33) sowie im InfoPunkt im Industriemuseum (Küstemeyerstaße. 20) erhältlich.

Das Gastspiel der Bremer Gruppe wird von der Stadt Lohne gefördert und findet in Kooperation mit Lohner Vereinen statt. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative des Sportvereins Amasya Spor Lohne, des Heimatvereins, des Industrieumuseums sowie des Runden Tisches für Integration und Völkerverständigung. Die Organisation der Veranstaltung übernimmt der Theaterring Lohne.

Zur Handlung:
Ein deutscher Gastarbeiter kommt in den 1960er Jahren nach Istanbul. Er ist überwältigt von der bunten und lauten Stadt; sie fasziniert und überfordert ihn gleichermaßen. Vieles ist ihm neu, vieles bleibt ihm fremd. Trotzdem schafft er es in seiner zweiten Heimat Fuß zu fassen, knüpft erste Freundschaften, findet Arbeit, lässt seine Familie nachkommen.

Seine Geschichte ähnelt hunderttausenden Schicksalen türkischer Gastarbeiter und ihrer Kinder, die seit Jahrzehnten in Deutschland leben. Im Gegensatz zu Deutschland ist das Stadtbild Istanbuls jedoch konstant in Bewegung und stets von Widersprüchen geprägt. Dieses Lebensgefühl der Kontraste wird in diesem Liederabend auf die Bühne gebracht. Auf Deutsch wird von der Lebenssituation der Auswanderer erzählt und auf Türkisch die Sehnsucht nach Glück und Heimat besungen.

  • Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.45 Uhr.
  • Karten gibt es für zwölf Euro (Erwachsene) beziehungsweise ermäßigt für acht Euro.
  • Vorverkaufstellen sind Karadeniz-Reisen (Lindenstraße 33, Telefon 04442 8029070) und der InfoPunkt der Stadt Lohne im Industriemuseum (Küstemeyerstaße. 20, Telefon: 04442 730390, E-Mail: infopunkt@lohne.de).

Im Bild:
Umgekehrte Geschichte auf der Bühne: Ein deutscher Gastarbeiter kommt in die Türkei. Foto: Theater Bremen

22.10.2018
Lesungen mit Oliver Lück inklusive Drei-Gänge-Menü
An drei Terminen im Restaurant Finkemeyer
Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

unsere kulinarische Lesereihe geht weiter.

Wir freuen uns, den
  • Journalisten und Fotografen Oliver Lück
  • zu drei Lesungen am Mo. 26. November 2018, Mi. 16. Januar 2019 sowie am Do. 17. Januar 2019
  • im Restaurant Finkemeyer, Essener Straße 53, 49456 Bakum/Lüsche
begrüßen zu dürfen ...

Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

unsere kulinarische Lesereihe geht weiter.

Wir freuen uns, den
  • Journalisten und Fotografen Oliver Lück
  • zu drei Lesungen am Mo. 26. November 2018, Mi.16. Januar 2019 sowie am Do. 17. Januar 2019
  • im Restaurant Finkemeyer, Essener Straße 53, 49456 Bakum/Lüsche
begrüßen zu dürfen.

Oliver Lück zeigt Deutschland, wie es in großen Teilen schon lange ist: Bunt. Dafür porträtiert er 16 Menschen aus 16 Bundesländern. Die, obwohl keine Prominenten, die wahren Persönlichkeiten und Vorbilder unserer Gesellschaft sind, weil sie grenzüberschreitende Leben führen. Es ist das besondere, unkonventionelle Denken, das diese Charaktere und ihre Art zu leben eint. Oliver Lück erzählt ihre Geschichten, nicht romantisierend oder gar naiv, sondern mit einem tiefen und sehr klaren Blick für das Leben einzelner Menschen.

„Lück vermag es, das Magische des Zufalls in schöne Worte zu fassen und seinen Erzählungen Spannung zu verleihen.“ (Frankfurter Neue Presse)

Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen bei bester Unterhaltung.

Karten nur im Vorverkauf 45 €


Iris Schumacher und das Team der Büchergalerie

Lindenstrasse 17
49393 Lohne
Tel.: 0 44 42 / 49 44
Fax: 0 44 42 –/ 43 67
16.10.2018
„Das Prinzip Montessori“ läuft am Montag 22.10.2018 als „Besonderer Film“
Dokumentation stellt eine alternative Form der Bildung vor
Am Montag (22. Oktober) führt das Capitol Kino in Lohne in einer Dokumentation die Zuschauer in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte. Zu sehen ist „Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selberlernen“ ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“ ...
Am Montag (22. Oktober) führt das Capitol Kino in Lohne in einer Dokumentation die Zuschauer in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte. Zu sehen ist „Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selberlernen“ ab 20 Uhr in der Reihe „Der besondere Film“.

Zur Handlung: Der Filmemacher Alexandre Mourot sieht sich als frisch gebackener Vater mit vielen neuen Fragen und Herausforderungen konfrontiert. Sobald seine Tochter laufen kann, möchte sie eigenständig Erfahrungen sammeln und Einblicke in das Leben gewinnen – und so beschäftigt sich der Familienvater das erste Mal mit dem Prinzip Montessori.

Alexandre Mourot stellt jedoch fest, dass die Fortschritte seiner Tochter enorm sind, wenn er sie aus eigener Kraft und Motivation handeln lässt. Aus diesem Grund beschließt er, ausgestattet mit einer Kamera, Kinder in Frankreichs ältestem Montessori-Kinderhaus zu begleiten. Hier kommt der Regisseur mit glücklichen Kindern in Kontakt, die ihre Vorteile der Freiheit genießen, aber auch genauso sorgfältig ihren Pflichten nachkommen. Egal ob spielen, lernen, Essen zubereiten oder schlafen, die Erzieher bleiben im Hintergrund und lassen den Kindern ihre Freiheit.

Info:
Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme"
- 22. Oktober 2018: Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen
- 5. November 2018: Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
- 19. November 2018: Wir sind Champions

Weitere Infos unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Kinder genießen ihre Freiheit im Montessori-Kinderhaus.
Foto: Neue Visionen Filmverleih
29.09.2018
„Destination Wedding“ läuft am Montag 08.10.2018 als „Besonderer Film“
Romantische Komödie mit Starbesetzung
Das Capitol Kino in Lohne bringt am Montag (8. Oktober) die Hollywood-Stars Keanu Reeves und Winona Ryder auf die Leinwand. Um 20 Uhr läuft als „besonderer Film“ die romantische Komödie „Destination Wedding“.

Zur Handlung:
72 Stunden im Paradies wären wunderbar –wenn diese Hochzeit nicht wäre. Dort treffen Frank und Lindsay (Keanu Reeves und Winona Ryder) erstmals aufeinander ...
Das Capitol Kino in Lohne bringt am Montag (8. Oktober) die Hollywood-Stars Keanu Reeves und Winona Ryder auf die Leinwand. Um 20 Uhr läuft als „besonderer Film“ die romantische Komödie „Destination Wedding“.

Zur Handlung:
72 Stunden im Paradies wären wunderbar –wenn diese Hochzeit nicht wäre. Dort treffen Frank und Lindsay (Keanu Reeves und Winona Ryder) erstmals aufeinander. Sie haben vieles gemeinsam: Beide hassen die Braut, auch den Bräutigam, die Hochzeit, sich selber und – was bald klar wird – vor allem den jeweils anderen.

Das unerbittliche Unterhaltungsprogramm des mehrtägigen Festes lässt sie immer wiederaufeinanderprallen. Doch unweigerlich steigt mit jedem Streit die gegenseitige Sympathie, die Anziehung zwischen den beiden ist nur schwer zu ignorieren. Und so müssen Frank und Lindsay eine Entscheidung treffen: für die aufkeimende Liebe – oder den gesunden Menschenverstand.

Info:
Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme"
- 22. Oktober 2018: Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen
- 5. November 2018: Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
- 19. November 2018: Wir sind Champions

Weitere Infos unter www.capitol-lohne.de.

Im Bild:
Frank und Lindsay (Keanu Reeves und Winona Ryder) sind Leidensgenossen bei einer Hochzeit.
Foto: 24 Bilder Filmverleih

27.09.2018
Halloween-Lesung und Drei-Gänge-Menü im Restaurant Finkemeyer in Lüsche
Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

wir freuen uns sehr, Sie über unsere nächste Veranstaltung informieren zu können. Auf Wunsch vieler Kunden haben wir den Berliner Autor Sven Stricker nochmals eingeladen. Er wird uns seine neue Krimireihe vorstellen und verspricht uns damit wieder gute Unterhaltung und viele Lachtränen.

Mi. 31. Oktober 2018, 19:30 Uhr

 „Sörensen hat Angst“

Restaurant Finkemeyer in Lüsche ...

Liebe Kunden, liebe Freunde der Büchergalerie,

wir freuen uns sehr, Sie über unsere nächste Veranstaltung informieren zu können. Auf Wunsch vieler Kunden haben wir den Berliner Autor Sven Stricker nochmals eingeladen. Er wird uns seine neue Krimireihe vorstellen und verspricht uns damit wieder gute Unterhaltung und viele Lachtränen.

Mi. 31. Oktober 2018, 19:30 Uhr

 „Sörensen hat Angst“

Restaurant Finkemeyer in Lüsche

Die Familie Finkemeyer wird für ein schaurig-schönes Halloween Ambiente sorgen und uns mit einem spannend-leckeren Halloween Menü versorgen.

Karten 45,- für Lesung und Menü nur im Vorverkauf, per Mail oder telefonisch 04442 4944.

Wir freuen uns auf einen vergnüglichen Abend.

Iris Schumacher und das Team der Büchergalerie

Lindenstrasse 17
49393 Lohne
Tel.: 0 44 42 / 49 44
Fax: 0 44 42 –/ 43 67
19.09.2018
„Lomo“ läuft am Montag 24.09.2018 als „Besonderer Film“
Die Schattenseiten der digitalen Generation
Dieser „besondere Film“ ist für die Generation, für die Blogs, Social Media und digitale Communities selbstverständlicher Teil ihres Lebens geworden sind. Am Montag (24. September) zeigt das Capitol Kino in Lohne das sozialkritische Drama „Lomo – The Language Of Many Other“.
Die Vorführung beginnt bereits um 19.30 Uhr und findet in Kooperation mit dem Präventionsrat Lohne im Rahmen der Aktionswoche zur Suchtprävention statt ...
Dieser „besondere Film“ ist für die Generation, für die Blogs, Social Media und digitale Communities selbstverständlicher Teil ihres Lebens geworden sind. Am Montag (24. September) zeigt das Capitol Kino in Lohne das sozialkritische Drama „Lomo – The Language Of Many Other“.
Die Vorführung beginnt bereits um 19.30 Uhr und findet in Kooperation mit dem Präventionsrat Lohne im Rahmen der Aktionswoche zur Suchtprävention statt.

Zur Handlung:
Familie Schalckwyck lebt in einemwohlhabenden Bezirk Berlins, Mutter Krista und Vater Michael wollen ihren Kindern Karl und Anna alle Möglichkeiten bieten. Die Zwillinge stehen kurz vor dem Abitur. Während die ambitionierte Anna schon ziemlich genau weiß, wie ihr Leben verlaufen soll, widmet Karl (Jonas Dassler) lieber seine ganze Aufmerksamkeit seinem Blog „The language of many others“. Dort postet er unter anderem auch persönliche Aufnahmen seiner eigenen Familie, was Karls Verhältnis zu seinem Vater vor eine Zerreißprobe stellt.

Als Karl sich in seine neue Mitschülerin Doro verliebt, glaubt er endlich zu wissen, was er will. Auch Doro findet Gefallen an ihrem eigensinnigen und rebellischen Mitschüler, lässt ihn jedoch nach einer kurzen Affäre wieder fallen. Für Karl ist jetzt klar: Nichts ist wahrhaftig, alles ist Willkür.

Desillusioniert beginnt er ein gefährliches Spiel. Er veröffentlicht ein intimes Video von sich und Doro, und lässt mehr und mehr seine Follower die Macht über sein Leben übernehmen – am Ende sogar über Leben und Tod.

Info:
Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme"
- 8. Oktober 2018: Destination Wedding
- 22. Oktober 2018: Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen
- 5. November 2018: Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
- 19. November 2018: Wir sind Champions

Weitere Infos unter www.capitol-lohne.de.

01.09.2018
Zwei Stadtfest-Tage mit Livemusik und Maus-Show
Familien und Musikliebhaber kommen auf ihre Kosten
Das neue Jahr beginnt in Lohne mit einem musikalischen Höhepunkt. Am 13. Januar (Sonntag) veranstaltet die Stadt Lohne zum 18. Mal ihr Neujahrskonzert – und zum zweiten Mal sind die Bergischen Symphoniker zu Gast in der Aula des Gymnasiums.

Begleitet werden sie von ...
Livemusik auf zwei Bühnen, eine Oldtimer-Show, mit einem Kran in luftigen Höhen oder die Stars aus der „Sendung mit der Maus“ hautnah erleben – die Besucher des 31. Lohner Stadtfestes können sich auf buntes Programm freuen. Am Samstag (8. September) und Sonntag (9. September) erwarten die Organisatoren wieder bis zu 10.000 Besucher in der
Innenstadt.

Der Startschuss für das Stadtfest fällt am Samstagabend (8. September) um 19 Uhr auf der LzO-Bühne an der Brinkstraße. Auf dem Platz vor dem Alten Rathaus stehen hier Local Heroes mit Crypsilon, Melobar, Rockducks, Spank und High Explosive Starlight Playboys auf der Bühne. Die lokal verwurzelten Gruppen ziehen schon seit vielen Jahren Freunde und Fans regionaler Musiker in die Innenstadt.

Auf der Volksbank-Bühne am Marktplatz beginnt das Musikprogramm um 20 Uhr. Ausgelassene Partystimmung versprechen hier die Jungs der Coverband „Caught Indie Act“ aus Osnabrück. Nach dem Motto „only indie hits“ spielen die vier Jungs am Samstagabend auf der Hauptbühne Klassiker zum Abtanzen unter anderem von Mando Diao, The Killers, Franz Ferdinand, The Hives, Arctic Monkeys und vielen mehr.

An der Volksbank-Bühne wird um 20 Uhr das Stadtfest offiziell durch Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer eröffnet. Zum Stadtfest-Start gibt die Stadt Lohne an beiden Bühnen insgesamt 150 Liter Freibier aus.

Auch kulinarisch lohnt sich der Gang in die Innenstadt am Samstagabend. So gibt es neben den üblichen Imbissleckereien im Garten des Hauses Uptmoor ein Livecooking mit den Köchen unter dem Motto „Grillen und Chillen“.

Der Sonntagnachmittag (9. September) steht ganz im Zeichen des Familienprogramms. Los geht es in der Innenstadt schon ab 11 Uhr mit dem Erbsensuppen-Essen des Malteser Hilfsdienstes. Um 13 Uhr startet dann das restliche Stadtfest-Programm – unter anderem mit verkaufsoffenen Geschäften.

An 34 Ständen geben die Vereine Einblicke in ihr Angebot und das mit zahlreichen Mitmachaktionen. Die „Straße der Vereine“ erstreckt sich vom Pierre-Braun-Platz über die Marktstraße bis in die Brink- und Lindenstraße. Im Meyerhof präsentieren sich die unterschiedlichen Kulturen, die in Lohne vertreten sind, beim „Fest der Kulturen“.

Auf der Brink- und Lindenstraße zeigen die Oldtimer-Freunde ihre Schätze. Auf dem Platz zwischen Markt- und Vogtstraße kommen Liebhaber historischen Landmaschinen auf ihre
Kosten.

Den besten Überblick erhalten die Stadtfest-Besucher dabei aus rund 40 Meter Höhe in einer Krangondel. Die steht auf dem Platz hinter der Hauptbühne. Zur Entspannung bei frischen Kaffee und selbstgemachten Kuchen ist dann in der Marktstraße die Kaffeetafel der Landfrauen angerichtet.

Für die jungen Stadtfest-Besucher wird die Bühne am Marktplatz zentrale Anlaufstelle sein. Denn um 15, 16 und 17 Uhr stehen hier die Stars des TV-Klassikers „Die Sendung mit der Maus“ auf der Bühne. Unter dem Motto „Höher, schlauer, weiter“ bietet die Maus ein sportliches Bühnenprogramm. Mit Liedern und Mitmachaktionen sorgt die Maus-Show für Bewegung im Publikum. Der Moderator erklärt die La-Ola-Welle, präsentiert spannende Sporträtsel und lässt Zuschauer beim „Schneckentemporennen“ gegen die Maus antreten.

Zwischen den Auftritten von Maus und Co. zeigen die Tänzer der Tanzschule Stage 7 sowie die Sportakrobaten um die Akrolohnikas auf der Bühne ihr Können. Auf dem Pierre-Braun-Platz bieten Stage 7 und Blau-Weiß Lohne zudem ein Mitmach-Programm für die Besucher.´

Im Bild:
Der HGV-Vorsitzende Detlef Bornhorst, Wirt Heinz Hilbert, Andreas Bach von „Caught Indie Act“ sowie von Stadt Lohne Cornelia Rothkegel-Hartke, Christian Tombrägel, Andrea Marré, Anne Nußwaldt, Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer und Klemens Lohmann (von links) freuen sich auf das 31. Lohner Stadtfest.
Foto: Nico Splittgerber, Stadt Lohne
29.08.2018
Bergische Symphoniker am 13. Januar zu Gast in Lohne
Vorverkauf für Neujahrskonzert startet am Samstag
Das neue Jahr beginnt in Lohne mit einem musikalischen Höhepunkt. Am 13. Januar (Sonntag) veranstaltet die Stadt Lohne zum 18. Mal ihr Neujahrskonzert – und zum zweiten Mal sind die Bergischen Symphoniker zu Gast in der Aula des Gymnasiums.

Begleitet werden sie von ...
Das neue Jahr beginnt in Lohne mit einem musikalischen Höhepunkt. Am 13. Januar (Sonntag) veranstaltet die Stadt Lohne zum 18. Mal ihr Neujahrskonzert – und zum zweiten Mal sind die Bergischen Symphoniker zu Gast in der Aula des Gymnasiums.

Begleitet werden sie von der schwedischen Sopranistin Victoria Granlund. Karten dazu sind ab Samstag (1. September) bei Piano Hartz am Lohner Bahnhof (Telefon: 04442 921316) erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 25 Euro beziehungsweise 15 Euro mit Ermäßigung.

Die Bergischen Symphoniker intonieren ihr Programm „Vive la France!“. Neben klassischen Klängen französischer Komponisten können sich die Konzertbesucher auf eine außergewöhnliche Solistin freuen. Die aus dem schwedischen Karlstad stammende Sopranistin Victoria Granlund debütierte an der Oper Göteborg als Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“. Gastengagements führten sie unter anderem an die Oper Graz, die Staatsoper Nürnberg und an die Dresdener Semperoper.

Die Bergischen Symphoniker unter Leitung von Peter Kuhn gehört zu den meistbeschäftigen Orchestern des Landes. Mit ambitionierten Konzertprogramm und einer vorbildlichen Nachwuchsarbeit machten sie sich deutschlandweit einen Namen. Und nun gastieren sie in Lohne. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.

Weitere Infos unter www.bergischesymphoniker.de

Im Bild:
Viel gefragte Musiker sind die Bergischen Symphoniker.
Foto: Emil Zander

© experia internet solutions